Der Siegeszug der Bach-Blüten

Bach-Blüten-Therapie

Anfangs vor allem in England und Irland verbreitet, findet die Bach-Blüten-Therapie bereits seit Jahrzehnten in Deutschland und der ganzen Welt immer mehr Anhänger. Zur Zeit sind rund 900 Beschreibungen von Symptomen und die dazu passende Bach-Blüte bekannt.

Ursprung und Grundgedanke der Bach-Blüten-Therapie

Der englische Arzt Edvard Bach entdeckte vor rund 50 Jahren, dass insgesamt 38 Pflanzen während ihrer Blühzeit besondere Heilkräfte entfalten. Er fand für jeden menschlichen Gemütszustand – wie z. B. Angst, Panik, Enttäuschung, Neid, Hass, Wut – eine Blüte, die diesen Zustand heilen kann.

Anwendung der Bach-Blüten-Therapie

Die Bach-Blüten-Therapie wird im Pflegezentrum Techau mit großem Erfolg angewandt. Besonders in schweren Übergangssituationen, wenn sich unsere neuen Bewohner an ihre veränderte Lebenslage gewöhnen müssen, sind Bach-Blüten sehr hilfreich. Die Notfalltropfen sind unsere am häufigsten verschriebenen Arzneien.

Es wurden weiterhin einige Pflegekräfte für den Einsatz von Bach-Blüten geschult, damit die Versorgung auch in Notfällen oder am Wochenende gewährleistet ist.